×
Gewalt Kernthema bei Projektwoche

Babysimulatoren sind fünf Tage lang zu "füttern"

Helpsen (gus). Die Haupt- und Realschule Helpsen ist von Montag, 1. September, bis Freitag, 5. September, Schauplatz einer Projektwoche zum Thema Gewaltprävention einer Projektwoche. Die Leitsätze lauten "Wir sind Schule, wir sind klasse!" - "Stark ohne Gewalt", "Kunst statt Vandalismus", "Wir sind stark - Sport bewegt".

Die Schülerinnen und Schüler der 5. bis 10. Klassen konnten vor den Sommerferien aus einem vielseitigen Angebot ein Projekt wählen, für das sie sich in der kommenden Woche engagieren wollen. Die Jungen und Mädchen hatten die Qual der Wahl, denn es standen insgesamt 21 unterschiedliche Themen zur Verfügung, teilt das Schulzentrum in einer Pressenotiz mit. In allen Projekten werde den Fragen nachgegangen, wie Gewalt zu vermeiden ist, wie Schüler sich vor Gewalt schützen können, welchen Beitrag jeder Einzelne gegen Gewalt zu leisten imstande ist und was eine Schule gegen Gewalt tun kann? Montag geht es los. Die Schülerinnen und Schüler beginnen mit der Projektarbeit. Ebenfalls im Zuge der Projektwoche bieten das Print-Projekt des Landkreises und das Frauenzentrum Stadthagen die Arbeit mit Babysimulatoren an. 18 Jungen und Mädchen sollen fünf Tage lang eine Art Puppe betreuen, die sich ähnlich einem ganz jungen Säugling verhält. Ziel dieses Projektes ist das Vermeiden von Frühschwangerschaften und das Herausstreichen der Bedeutung von Zukunftsplanung. Denn die Simulatoren können nicht einfach per Knopfdruck abgeschaltet werden. Wenn ein Schüler sich nicht ausreichend um sein "Baby" kümmert, ist dies im Anschluss an das Projekt nachweisbar. Am Freitag, 5. September, werden die Arbeitsergebnisse im Schulzentrum Helpsen von 15 bis 18 Uhr derÖffentlichkeit präsentiert. Hierzu sind die Eltern und alle Interessierten ganz herzlich eingeladen. Wir freuen uns am Präsentationsnachmittag auf viele Gäste.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt