Kammer weist Antrag des Unternehmens ab / Gesamtbetriebsratsvorsitzende bleibt im Amt

Awo-GSD scheitern mit Kündigung vor Gericht

Bad Münder (jhr). Die Arbeiterwohlfahrt-Gesundheitsdienste (Awo-GSD) sind gestern vor dem Arbeitsgericht Hameln mit ihrem Vorhaben gescheitert, die fristlose Kündigung der Gesamtbetriebsratsvorsitzenden Ute Skotnicki durchzusetzen. Das Gericht wies nach mehr als dreistündiger Sitzung die Anträge der Klägerin Awo-GSD ab.

Letzte Besprechung vor der Verhandlung: Verdi-Rechtssekretärin M


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt