×
Lage der Gesundheitsdienste weiter „angespannt“

AWO: Banken wollten Verkauf

Bad Münder. Am Tag nach dem Knall war es gestern zumindest nach außen hin ruhiger in Sachen Awo-Gesundheitsdienste. Der Bezirksverband der Arbeiterwohlfahrt Hannover bestätigte in einer Mitteilung noch einmal die laufenden Verkaufsgespräche. Die GSD befänden sich weiter „in einer angespannten Lage“. Dass das Unternehmen auf dem Markt angeboten wird, sei eine Forderung der Banken gewesen – und Teil der Sanierungsvereinbarung, der auch die Gewerkschaft „Verdi“ zugestimmt habe.

Autor:

VON CHRISTIAN ZETT
Angebot auswählen und weiterlesen. NDZ +

NDZ+

Alle NDZ+ Inhalte, NDZ Mobil-App

Was ist NDZ+ ?

*(anschließend nur 6,95 €/Monat)

Statt 6,95 € nur

0,99 €

im ersten Monat

Jetzt testen
Hilfetext anzeigen
Tagespass (PayPal)

24 Stunden Zugriff auf NDZ+ & NDZ Mobil-App

1,49 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
NDZ Digital

Digitales Komplettpaket:
alle NDZ+ Inhalte, E-Paper (auch App), NDZ Mobil-App, historisches Archiv, NDZ-Zeitreise

22,75 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt