×
Autohaus Niederdorf: 16 Fahrzeuge aufgebrochen / Polizei ermittelt

Autos geknackt, Airbags gestohlen - organisierte Bande am Werk?

Westendorf/Rinteln (clb). An 16 Fahrzeugen, die auf dem Grundstück des Mazda-Autohauses Niederdorf in Westendorf abgestellt waren, haben bislang unbekannte Täter die Seitenscheiben eingeschlagen und die Türen geöffnet, dann die Batterieverbindungen gelöst und Fahrer- sowie Beifahrer-Airbags gestohlen.

Der Vorfall soll sich in der Zeit zwischen Montag, 18.30 Uhr, und Dienstag, 7 Uhr, ereignet haben. Als Autohausinhaber Heinz Niederdorf die Schäden entdeckte, alarmierte er sofort die Polizei, die umgehend mit einer Staffel von Spürhunden aus Nienburg anrückte - bislang jedoch ohne jeden Erfolg. Dass hier durchaus professionelle Täter, die nicht zum ersten Mal Autos aufbrechen, am Werk gewesen sind, steht für Heinz Niederdorf fest. Diese organisierten Banden würden gezielt Airbags aus Neu- und Gebrauchtwagen ausbauen, diese dann in Unfallfahrzeuge einsetzen und sie ins Ausland verkaufen, weiß der Autohausinhaber. Dafür, dass echte "Profis" die Tat begangen haben müssen, spricht auch die Tatsache, dass die Täter zuvor fachmännisch alle Überwachungskameras auf dem Gelände abgedeckt bzw. die Kabel der Videogeräte durchgetrennt haben. Die Rintelner Polizeibeamten ermitteln inzwischen weiter. Wer sachdienliche Hinweise geben kann oder in dem besagten Zeitraum etwas Auffälliges beobachtet hat, wird gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Rinteln in Verbindung zu setzen unter der Nummer (05751) 9545-0.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt