×

Auto im Graben, aber keine größeren Unfälle

Auetal (la). Der Winterdienst der Gemeinde Auetal ist seit Freitagabend im Dauereinsatz.

Die Straßen und Gehwege werden regelmäßig geräumt und abgestreut. Dass die Arbeit erfolgreich ist, zeigte unter anderem der Lagebericht der Auetaler Polizei. "Uns sind keine Unfälle gemeldet worden", sagte Polizeioberkommisar Hans-Jürgen Janßen auf Anfrage. Die Autofahrer würden wohl alle vorausschauend und den Straßenverhältnissen angepasst fahren. Auch die Schulbusse fuhren gestern pünktlich ab, und sogar über die Siedlung in Rolfshagen schafften sie es ohne Probleme. Ein paar kleine Rutschpartien hat es aber wohl doch gegeben, vor allem am Montagmorgen, als die Temperatur noch einmal gesunken und die Fahrbahnen unter der frischen Schneeschicht vereist waren. Das unterschätzte wohl auch ein Autofahrer, der auf der Straße "Reihe" zwischen Borstel und Rolfshagen unterwegs war. In der Linkskurve auf Höhe der Straße "Auf der Hude" rutschte er in den gegenüberliegenden Straßengraben. Foto: la




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt