×
Menschelnde Titanen im Kampf der Gefühle - Theaterspaß in Perfektion

Austern statt Allerlei: Wenn Bach und Händel gemeinsam diniert hätten...

Rinteln. In der farbigen Barock-Kulisse einer noblen Hotelsuite in Leipzig begrüßt Christian Janda als ziemlich graumäusiges Faktotum Schmidt das geneigte Publikum im gut besuchten Brückentorsaal, um ihm eine wahrhaft sensationelle Begegnung anzukündigen - die zwischen dem ortsansässigen Thomaskantor Johann Sebastian Bach und dem aktuellen Sonnenkönig der Musikwelt jener Zeit, dem Herrn Georg Friedrich Händel - dargeboten in der Komödie "Händel und Bach" von Theaterautor Paul Barz, der auch mit einer Händel-Biografie hervorgetreten ist.

Autor:

Ulrich Reineking


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt