×
Regionaltreffen der ADFC-Radclubs in Hameln

Austausch von Erfahrungen

HAMELN. Zum Regionaltreffen des ADFC mit Vertretern aus Northeim, Hildesheim, Göttingen, Schaumburg, Goslar und der Region Hannover hatte die Ortsgruppe des Weserberglandes eingeladen und es fand eine rege Diskussionsrunde unter 18 Teilnehmern in der Sumpfblume statt. Ralf Wilde, Fachbereichsleiter der Abteilung Umwelt und technische Dienste, konnte als Gastredner gewonnen werden. Fahrradbeirat, Verkehrsentwicklungsplan, fahrradfreundliche Stadt und die Fahrradbegleitkommission kamen zur Sprache. Hameln erhielt das Zertifikat „Fahrradfreundliche Kommune“. Laut Aussagen Wildes hat die Stadt Hameln noch Potenzial für Radfahrer. Er plädiert für einen regen Austausch zwischen der Politik und den Verbänden. Allgemein existiert der Wunsch, dass die Qualität des Weserradweges mit Schildern und Bänken erhöht werde. Wilde erwähnte, dass ein Förderantrag in Wohngebieten laufe, 600 Fahrradabstellplätze in Form von Boxen aufzustellen. Mit der Geschäftsführerin der GWS, Susanne Treptow, stehe man in Verhandlungen, die Parkplatzsituation am Bahnhof zu optimieren. Lars Reineke wurde von der Fahrradbegleitkommission zum ehrenamtlichen Fahrradbeauftragten der Stadt gewählt. Er wünscht sich eine frühere Einbindung in die Planungsprozesse. Das nächste Treffen des Landesverbandes wird in Hildesheim stattfinden. Zum Schluss stellte Maler die am 15. September geplante 30-Jahre-Jubiläumsfahrt vor. Auch wies er auf die geplanten Bike- & Brunchtouren in Kooperation mit der BKK24 und der Dewezet hin.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt