weather-image
26°

Ausstellung: Vorbilder gegen Rechtsextremismus

BAD MÜNDER. Ein Zeichen gegen Rechtsextremismus: Die Wanderausstellung „Vorbilder“ – präsentiert von der niedersächsischen Staatskanzlei und dem münderschen Verein „Aktion Liebe Deinen Nächsten“ – ist noch bis zum 2. März im Haus der Volkshochschule in Hannover zu Gast.

Schüler der KGS Bad Münder führen bei der Ausstellungseröffnung in Hannover einen Beitrag zum Thema „Respekt“ auf.

Gezeigt werden Porträtfotos von Politikern und Sportlern, die sich gegen Diskriminierung positionieren.

Auch die KGS Bad Münder beteiligt sich an der Eröffnung


Initiiert wurde die Ausstellung vom Bundesinnenministerium im Rahmen der Kampagne „Sport und Politik vereint gegen Rechtsextremismus“. Bei der Eröffnung durch Ministerpräsident Stephan Weil waren aus Bad Münder unter anderem die Landtagsabgeordnete Petra Joumaah und Bürgermeister Hartmut Büttner zu Gast. Martin Rietsch, Vorsitzender des Vereins „Aktion Liebe deinen Nächsten“ moderierte die Eröffnungsveranstaltung sowie das anschließende Podiumsgespräch. Unter den Gästen aus Sport und Politik waren neben Stephan Weil, die türkische Nationalspielerin Filiz Koc, Nationalspieler Cacau sowie Dennis Kruppke, ehemaliger Kapitän bei Eintracht Braunschweig.

Besonderes Highlight: Schüler der KGS Bad Münder führten Beiträge zum Thema „Respekt“ auf.

Am Mittwoch, 1. März, folgt ein Aktionstag: Rund um die Themen Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung werden ein Workshop zur Gewaltprävention, ein Expertengespräch „Rassismus im Sport“ und eine Podiumsdiskussion zum Thema Zivilcourage angeboten. „Wir würden uns freuen, wenn sich möglichst viele Menschen an dem Aktionstag beteiligten“, sagt Rietsch. Eine Anmeldung ist unter 05042/5090748 möglich.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare