weather-image
17°

Außergewöhnliches Hörerlebnis in der Bakeder Kirche

BAKEDE. Für das Forum Glas beginnt das neue Jahr in der Kirche St. Nicolai in Bakede mit einem glasmusikalischen Projekt, das in dieser Kombination für Niedersachsen erstmalig und einzigartig ist. „Es wird ein ganz besonderes Klangerlebnis auf ungewöhnlichen Instrumenten sein“, kündigt Hermann Wessling an.

Olaf Pyras und Marcel Quappen bieten ein Klangerlebnis ganz besonderer Art. Sie spielen auf dem Glarophone. Foto: Veranstalter

Die Musiker Olaf Pyras und Marcel Quappen entlocken gläsernen Instrumenten - Glasglockenspiel und Glarophonen – Töne, die an sphärische Musik erinnern.

Entstanden sind diese einzigartigen Instrumente in der Glashütte von Rolf Wiemers in Clausthal-Zellerfeld. Im Jahr 2011 feierten die beiden Schlagzeuger Weltpremiere mit diesen Glasinstrumenten.

Zunächst sind 16 Kinder der 4. Klassen der Grundschule Bakede, die sich dazu bis zum 10. Januar in der Schule anmelden können, zu einem glasmusikalischen Workshop unter Leitung des Musikdozenten Olaf Pyras am Freitag, 12. Januar, von 10 bis 13 Uhr eingeladen. In dieser Zeit werden sie ein Musikstück einüben und am Sonnabendmorgen noch einmal proben, dann am Abend beim Konzert um 18 Uhr mit den Musikern gemeinsam spielen. Die Klosterkammer Hannover fördert diesen Workshop, über den sich Rektorin Christel Gietmann sehr freut.

Für das Konzert in St. Nicolai hat der Vorverkauf in der Tourist-Information Bad Münder, der Buchhandlung Wanderer und den beiden Hofcafés in Bakede und Flegessen bereits begonnen (Eintritt: Vorverkauf 12 Euro, Abendkasse 15 Euro). „Da eine starke Nachfrage erwartet wird, empfehlen wir dringend den Vorverkauf“, sagt Wessling. Er weist darauf hin, dass eine Förderung des Landschaftsverbandes Hameln-Pyrmont das mit hohem Aufwand verbundene Konzert erst möglich macht.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare