weather-image

Aus nach 35 Jahren für den Kirchenchor in Beber

BEBER/ROHRSEN. „Der Chor geht, die Menschen bleiben.“ Mit diesem Zitat beschrieb Pastorin Nathalie Otte wohl die Gedanken, die vor dem letzten Auftritt des Kirchenchores in der St.-Magnus-Gemeinde vorhanden waren. Denn nach 35 Jahren löst sich die Gruppe der Sängerinnen endgültig auf.

Ein letztes Mal vor der Kanzel: der Kirchenchor mit Leiterin Vera Spindel (am Klavier). Foto: Mensing

Autor

Gert Mensing Reporter

„Mit Gesang möchten wir uns verabschieden“, hatte Chorsprecherin Ingrid Bredemeier zuvor schon mitgeteilt. Und so war es auch im Gottesdienst, den Pastorin Otte ganz auf die Sängerinnen des Chores vorbereitete. Ein letztes Mal traten sie vor den Altar und sangen, begleitet auf dem Klavier durch ihre Leiterin Vera Spindel, die auch bereits seit 20 Jahren in ihrer Funktion amtierte.

Bei unzähligen Auftritten während der Gottesdienste, der Gemeindefeste und weiteren Anlässen hatten die Chormitglieder, die aus Beber, Rohrsen und Schmarrie stammen, immer ihre Treue bewiesen. Doch zuletzt mangelte es altersbedingt immer mehr an Mitgliedern.

Bei Kaffee und Kuchen im Gemeindegarten ließen die Sängerinnen im Beisein von Ortsbürgermeisterin Elke Osterkamp im Anschluss noch einmal Erinnerungen aus den 35 Jahren Revue passieren.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt