×

Aus dem Labor gerettet: Vier Farbmäuse suchen neues Zuhause

Honey, Hummel, Hertha und Hedda wurden aus dem Labor gerettet. Sie leben jetzt im Tierheim in Barsinghausen, wo sie auf neue freundliche Besitzer warten.

Die Ehrenamtlichen des Tierheims haben die vier Farbmaus-Mädels aus einem Tierversuchslabor übernommen. Als das Labor in der Nähe von Hamburg geschlossen wurde, hatte der Deutsche Tierschutzbund zugesagt, alle rund 1000 Farbmäuse und 500 Ratten zu übernehmen.

„Unser Tierheim hatte die kleine Mädchengruppe sowie fünf Ratten übernommen“, sagt Andrea Wildhagen vom Trägerverein des Tierheims. Die Ratten hätten schnell ein neues Zuhause gefunden. Die Mäuse seien Mitte Januar geboren und nach vier Wochen an das Labor ausgeliefert worden. „Hier wurden sie als Reservetiere gehalten und wurden noch nicht zu Versuchszwecken gequält“, sagt Wildhagen.

Die Mäuse seien im Tierheim sehr aktiv und freuten sich über den großen Käfig mit den vielen Versteckmöglichkeiten. „Das Laufrad wird häufig und gern genutzt“, so Wildhagen. Die Tiere seien sehr neugierig und kämen vorsichtig heran und fräßen Leckerlis aus der Hand.

3 Bilder
Gestatten: Honey.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt