×
DSL: Finanzschwach auch mit Zuschuss

Auhäger und Sachsenhäger setzen auf den Landkreis

Seeprovinz (jpw). Sachsenhagen und Auhagen setzen beim Thema DSL auf den Landkreis Schaumburg. Vertreter beider Kommunen wiesen jetzt darauf hin, dass DSL-Fördergeld vom Land Niedersachsen erst im Anschluss an eine konzertierte Aktion des Landkreises Schaumburg beantragt werde. Dieser lässt gegenwärtig landkreisweit den Bedarf nach schnellem Breitbandinternet feststellen.

"Wir beteiligen uns an der Aktion des Landkreises", so kommentierte Egbert Lichtinger für die Stadt Sachsenhagen Zeitungsberichte, dass niedersächsische Kommunen mit schlechtem oder gar keinem Zugang zum schnellen Breitbandinternet für dieses Jahr vom Land bereitgestelltes DSL-Fördergeld in Höhe von 2,5 Millionen Euro nicht abrufen würden. "Einer allein kann da nichts machen", meinte Lichtinger. Der Landkreis erhebe gegenwärtig überall im Landkreis die Bedarfszahlen, daran werde sich Sachsenhagen auch beteiligen. Hoffnungen, dass auch mit einem eventuellen Landeszuschuss eine neue Leitung von Lindhorst in Richtung Sachsenhagen/Auhagen bezahlbar wird, hegen die Vertreter beider Gemeinden letztlich nicht. Dafür werde der von der Telekom bisher geforderte Beitrag in Höhe von 100 000 Euro pro Kommune auch abzüglich eines Landeszuschusses wohl immer noch zu hoch sein. Auhagens Bürgermeister Kurt Blume, dessen Gemeinderat bereits eine Umfrage im Ort veranstaltet hat, gibt freimütig zu, auch nicht rechtzeitig über die DSL-Fördermöglichkeiten des Landes informiert gewesen zu sein. Allerdings sei das Antragsverfahren sehr kompliziert gestaltet worden. "Deshalb wird das Geld auch noch nicht abgerufen." Die "spezielle Umfrage", die das Land fordere, werde jetzt vom Landkreis erledigt. "Daran beteiligen wir uns auch", sagte Blume.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt