×
Konzert in Flegessen am 29. März

Auftakt im neuen Landcafé mit Antóbohà

Flegessen. Antóbohà heißt ein kleines Dorf in Brasilien. Antóbohà heißt aber auch eine Band, deren Musiker aus Hameln und Umgegend kommen. Sie haben ihn nicht ohne Bedacht gewählt, denn ihre musikalische Reise führt nach Latein-Amerika. Das frisch gegründete Quintett ist mit bekannten Jazzmusikern aus Südniedersachsen bestückt – wen wundert’s also, dass in die latein-amerikanischen Rhythmen sich der Jazz mischt – und umgekehrt. Diese äußerst interessante Liaison gibt’s am Samstag, 29. März, beim Konzert in der Scheune des Landcafés Flegessen ab 19.30 Uhr zu hören.

Für die Band ist dies übrigens ein ebenso schöner Jahresauftakt wie für das Landcafé. Das ist nämlich aus den Sanddornstuben hervorgegangen. Das Konzert von Antóbohà ist nach der Umfirmierung die erste große Veranstaltung und darf sehr wohl als kultureller Auftakt wie erster Höhepunkt angesehen werden. Antóbohà sorgt nämlich auch bei Nicht-Jazzern für entspannte Urlaubsatmosphäre, wenn es im Bossa-Nova-Rhythmus groovt. Bei dem Repertoire handelt es sich um eine Auswahl selten schöner und selten gespielter Stücke aus dem Latin-Bereich. Die sorgfältig ausgewählten Songs stammen aus Nordbrasilien, der Tradition nach leiten sie sich von den Choros oder Frevos, den Tänzen der Volksmusik ab. Einen spannenden Kontrast dazu bieten die tanzbaren Pop-Funknummern und Jazzstandards, die das Programm ergänzen. Daneben werden zunehmend auch Eigenkompositionen zur Abrundung beitragen.

Antóbohà live, Samstag, 29. März, 19.30 Uhr, Kulturscheune im Landcafé Flegessen

Antóbohà sind Hanno Steffen (Sax, Querflöte), Andreas Regel (Gitarren), Rüdiger Meyer (Piano, Keys, Querflöte), Tobias Carmine (Bass), Boris Faehndrich (Schlagzeug, Percussion).




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt