weather-image
25°
Deppe-Schützlinge beim SV Engern und MTV Rehren A.R.

Aufstiegsaspirant SV Obernkirchen gegen Teams aus dem Tabellenkeller

Kreisliga (seb). Der SV Obernkirchen liegt in Lauerstellung, hofft weiter auf Ausrutscher des TuS Rehren A.O. und versucht seinerseits die Spiele erfolgreich durchzudrücken.

Torjäger Ludwig Castaldo (l.) wurde zum "Abwehrrecken" umfunktio

Beim 3:2-Erfolg in Sülbeck machte der SVO ein gutes Spiel, vergaß aber, bei einer 2:1-Führung den Sack zuzumachen. "Das war ein wichtiger Erfolg. Wir sind der Sieger des Spieltages", strahlt Trainer Lars Deppe. Der SVO-Coach warnt aber vor zu großer Euphorie: "Wir haben ein knüppelhartes Osterprogramm. Die Spielein Engern und beim MTV Rehren A.R. werden keine Selbstgänger. Das sind zwei ganz unbequeme Gegner, beide sehr bissig. Wir haben nur eine Chance, wenn wir die Räume zu stellen und aggressiv in die Zweikämpfe gehen. Beim SVO gibt es einen Torwartzweikampf um den Posten als Nummer eins. Marc-Pierre Nöcker hielt in Sülbeck tadellos. Martin Kracht ist gleichauf, laboriert aber an einem Pferdekuss und wird daher erst wieder am Montag zwischen den Pfosten stehen können. Für die Osterspiele steht Olaf Seifert (Muskelfaserriss) nicht zur Verfügung. Der Einsatz fraglich ist bei Martin Kracht, Srdan Petrovic und Stephan Liegerer. Für die SVO-Gegner heißt es, nicht eingeplante Punkte gegen den Abstieg zu sammeln. Sowohl der SV Engern als auch der MTV Rehren A.R. bauen in ihren Heimspielen auf die Kampfkraft. Dabei zeigte der MTV in den letzten Wochen das bessere Bild und konnte sich durch eine Siegesserie von einem direktenAbstiegsplatz befreien.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare