×
LSV ist Gastgeber der Deutschen Meisterschaft für "Scale"-Modellsegler

Auf "Faszination Segelflug" folgt Bastel-Akribie im Kleinformat

Bückeburg (bus). Sieben Tage nach der "Faszination Segelflug", die am Himmelüber Bückeburg "ausgewachsene" Segelflugzeuge in Hülle und Fülle zeigte, ist das Areal des Luftsportvereins Bückeburg-Weinberg Schauplatz Deutscher Meisterschaften der Modellsegler gewesen. Auf dem Programm des Deutschen Modellfliegerverbandes (DMFV) standen die Konkurrenzen der Abteilung "Scale", in der der Weg zum Erfolg nicht nur fliegerisches, sondern auch handwerkliches Geschick erfordert.

Der Begriff "Scale" besitzt im Englischen unterschiedliche Bedeutungen; im DMFV spielt dieÜbersetzung "Maßstab" die wichtigste Rolle. Die Nachbauten sollen den Originalen möglichst genau entsprechen. Gewertet werden die Gruppen "Fun", "Semiscale" und "Scale", wobei "Fun" mehr oder weniger den Einsteigern vorbehalten ist und "Semiscale" als Klasse der Fortgeschrittenen betrachtet werden kann. "Bei Scale, der höchsten Einstufung, muss wirklich alles passen", erläuterte Hauptorganisator Bernd Vogt. Hier werde selbst die Cockpitgestaltung einer akribischen Kontrolle unterzogen. Und den aufmerksamen Augen der Kontrolleure bleibt kaum ein nicht stimmiges Detail verborgen. Wofür das Wochenende mehrere Beispiele lieferte. Für einen nicht exakt mittig positionierten Bindestrich verteilten die Bau-Punktrichter ebenso Abzüge wie für eine um wenige Millimeter zu kleine Deutschlandflagge. Über die weitere Wertung entscheiden die Flug-Punktrichter. Im fliegerischen Teil muss ein Kür- und ein Pflichtprogramm bewerkstelligt werden. Wenn die von Modellschleppmaschinen auf bis zu 350 Meter Höhe gebrachten Nachbauten ihre Luftakrobatik absolvieren, sind sie für Laien kaum von den Vorbildern zu unterscheiden. "Die Wertung funktioniert ähnlich wie beim Eiskunstlauf: Es gibt bestimmte Schwierigkeitsgrade, wer eine Übung verpatzt, erhält weniger gute Noten", gab Vogt zu verstehen. Geflogen werdenÜbungen wie Waagerechte Acht, Verfahrenskurve oder Dreieckskurs; hinsichtlich Harmonie und Raumeinhaltung kann die Jury Sonderpunkte vergeben. Das DMFV-Wochenende litt ein wenig unter den bisweilen unvorteilhaften Witterungsbedingungen. Besonders am Sonnabend, als zum Teil mit Hagelkörnern vermengte Regenschauer die Flieger durchschüttelten, blieben die Fernsteuerungen häufig außer Betrieb. "Vielleicht haben wir unsere Gute-Wetter-Ration im Rahmen der Faszination Segelflug schon verbraucht", mutmaßte Vogt, der eine Bekanntgabe der endgültigen Meisterranglisten bis zum Redaktionsschluss dieser Ausgabe nicht garantieren mochte. Die Ergebnisse lesen Sie daher am Dienstag in der Schaumburg-Lippischen Landes-Zeitung.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt