weather-image
29°
Vor Gericht: Ein Jahr mit Bewährung / Pizza geordert und Boten Messer an den Hals gehalten

Auf die Bestellung folgt der Raubüberfall

Bückeburg (ly). Raubüberfall à la carte: Ein Bückeburger (19) hat telefonisch eine Pizza bestellt und dem Boten nach dessen Ankunft auf offener Straße ein 30 Zentimeter langes Messer an den Hals gehalten, um an die Geldbörse zu kommen. Das Opfer konnte sich losreißen und fliehen. Vom Amtsgericht bekam der Täter jetzt die Rechnung präsentiert: Ein Jahr Jugendstrafe mit Bewährung. Verbunden ist das Urteil mit mehreren Auflagen. So wird der 19-Jährige einer Bewährungshelferin unterstellt, er muss sich einer stationären Drogentherapie unterziehen und anschließend 200 Stunden gemeinnützig arbeiten.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt