×
Wo steht die Mauer noch? Eine Suche nach den Resten des Zauns, der heute vielerorts ein beängstigendes Mahnmal ist

Auf deutsch-deutscher Reise entlang der Grenze

Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten.“ Kaum waren Walter Ulbrichts Worte 1961 verklungen, da wuchs das Monster aus Beton und Stacheldraht schon heran. Am 9. November 1989 fiel die Mauer ohne Blutvergießen – vor 20 Jahren. Doch wo ist heute noch etwas davon zu sehen? So viele negative Erinnerungen sind damit verbunden, und so steht kaum mehr etwas von der Mauer als Mahnmal für künftige Generationen. Oder doch? Wir haben uns auf den Weg gemacht und einiges gefunden.

Autor:

Hans-Werner Rodrian


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt