weather-image
Das Dartmoor und London sind die Kulissen für die bekanntesten Fälle des Meisterdetektivs – und eine Reise wert

Auf den Spuren der britischen Legende Sherlock Holmes

Sie sind noch nie hier gewesen?“, fragt Sherlock Holmes erstaunt, als er Inspektor Lestrade im Dartmoor begrüßt. „Ich glaube nicht, dass Sie Ihren ersten Besuch hier vergessen werden.“ Und Holmes sollte recht behalten: Auch heute, knapp 100 Jahre nachdem sein Schöpfer Arthur Conan Doyle mit dem „Hund der Baskervilles“ den bekanntesten Fall seines Meisterdetektivs veröffentlichte, hinterlässt die wildromantische Moorlandschaft im Südwesten Englands einen bleibenden Eindruck. Nach einer halben Stunde Autofahrt vom Bahnhof St. Davids in Exeter lichtet sich der Wald und gibt den Blick auf das frei, was Holmes und seinen Chronisten Watson in ihren Bann schlug: alte Giebelhäuser, schmale Granitbrücken und zerklüftete Hügel, schön und schroff zugleich.

270_008_4261661_rei_castle.jpg

Autor:

Karsten Röhrbein


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt