×
Diskussion um mitternächtliche Finsternis auf Rintelns Straßen geht weiter

"Auf den Dörfern gehen alte Leute nicht mit den Hühnern zu Bett"

Rinteln (wm). Die Frage, bleibt das Licht in der Nordstadt nach Mitternacht an oder aus, erregt nach wie vor die Gemüter. Nachdem sich CDU-Ortsverbandsvorsitzender Sebastian Westphal dafür ausgesprochen hatte, das Experiment abzubrechen und die Straßenlampen wieder einzuschalten, haben sich gestern Reinhold Kölling, Ortsbürgermeister von Möllenbeck, und Dieter Horn, Ortsbürgermeister von Ahe-Engern-Kohlenstädt, zu Wort gemeldet. Sie protestierten energisch gegen den Vorschlag der CDU, die Beleuchtung in der Nordstadt und den Rintelner Randgebieten wieder einzuschalten. Sollte sich der Rat dafür entscheiden, kündigten Kölling und Horn an, werde man das gleiche Recht auch für alle anderen Rintelner Ortsteile fordern. Scherzte Kölling: "Auf den Dörfern stehen die alten Leute zwar mit den Hühnern auf, gehen aber nicht mit den Hühnern zu Bett!"



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt