Auf dem Bildschirm ist man nackt bis auf die Haut

Die USA haben ihre Sicherheitskontrollen an Flughäfen verschärft. Reisende, die mit einem Flugzeug nach Amerika kommen, werden nun noch genauer überprüft. Reisende aus 14 Ländern, zum Beispiel aus dem Iran, werden auch mit einem sogenannten „Nackt-Scanner“ durchleuchtet. Der Grund: Am 25. Dezember hatte ein Mann versucht, einen Anschlag zu verüben: Er hatte Sprengstoff ins Flugzeug geschmuggelt und soll den Anschlag im Auftrag der Terrorgruppe Al Qaida geplant haben. Viele Menschen fragen sich nun, wie es passieren konnte, dass der Mann den Sprengstoff unbemerkt mit an Bord bringen konnte.

So sieht man im Nackt-Scanner aus.  Foto: dpa


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt