weather-image
23°
Kreisverband der Senioren-Union will sich einmischen und Generationen miteinander verbinden

Auch im Alter politisch aktiv

Hameln. Als eine „Union der Generationen – gut für Jung und Alt“, bezeichnet der Bundesvorsitzende Prof. Dr. Otto Wulff den Anspruch der CDU-Senioren, mit dem sie bundesweit Politik machen und als Ältere in der Gesellschaft für Menschlichkeit und Solidarität engagiert tätig sind. „Eine menschliche Gesellschaft heißt gleichberechtigte politische und gesellschaftliche Teilhabe aller Bürgerinnen und Bürger. Das ist in Zeiten des demografischen Wandels und manches Jugendwahns keine Selbstverständlichkeit“, beschreibt der Bundesvorsitzende die täglichen Herausforderungen der einzelnen Gemeinde-, Stadt-, Kreis- und Landesverbände der Senioren-Union. Keine leichte Aufgabe, denn Politik- und Vereinsverdrossenheit ist nicht nur ein Phänomen der Jugend. Viele Vereine kämpfen um die Gunst der älteren Generation. Das müssen die Emmerthaler Christdemokraten immer wieder aufs Neue feststellen, denn hier scheiterten bisher alle Bemühungen, einen Gemeindeverband zu gründen, an der bereits vorhandenen Vereinsvielfalt vor Ort. In Hessisch Oldendorf hingegen sind die Senioren guter Hoffnung, in naher Zukunft einen Stadtverband ins Leben rufen zu können.

270_008_7720143_wvh_2805_Senioren_Union_Kreisverband_DSC.jpg


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt