weather-image

Auch die Kanzlerin kann nicht machen, was sie will

Bestimmt habt ihr es auch schon gehört: Heute kommt die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel nach Hameln. Das ist für viele Menschen in der Stadt aufregend. Schließlich ist die Bundeskanzlerin berühmt. Sie ist Regierungschefin und damit die mächtigste Frau in der deutschen Politik. Ihr Leben sieht ziemlich aufregend aus: Sie hat einen Chauffeur, der sie überall hin fährt, sie kann ganz leicht durch die ganze Welt reisen und trifft viele Stars und mächtige Leute. Wenn sie kommt, ist sie automatisch die Hauptperson und die Polizei passt besonders auf, dass ihr nichts passiert.

Sogar für Angela Merkel läuft nicht immer alles perfekt. Foto: dpa

Aber was macht so eine Bundeskanzlerin eigentlich? Kann sie immer das tun, was sie will, weil sie so mächtig ist? Kann sie ganz alleine sagen, was in Deutschland gemacht werden soll? Das wäre toll für sie, aber so ist es nicht. So wie der Chef einer Firma, der mit allen Arbeitern zusammen arbeitet, arbeitet sie auch mit ihren Kollegen. Ihre Kollegen sind alle, die im Bundestag sitzen. Abgeordnete nennt man die. Und nur mit ihnen zusammen kann sie entscheiden. Wenn nun Frau Merkel zum Beispiel gerne hätte, dass es im Sommer immer kostenloses Eis für alle gibt, dann kann sie das vorschlagen. Aber ob es dann wirklich gemacht wird, kann sie nicht alleine bestimmen. Sie muss es den Abgeordneten vorschlagen. Ganz offiziell. Und nur, wenn die meisten dafür sind, gibt es wirklich kostenloses Eis.

Trotzdem kann sie natürlich mehr bestimmen als wir. Denn als Bundeskanzlerin ist sie die Chefin der Regierung. Das heißt, sie kann sagen, wer mit ihr regieren soll. So wie ein Chef seine Mitarbeiter, sucht sie sich die Regierungsmitglieder aus. Die heißen Minister. 15 Minister sind es insgesamt. Von allen ist Angela Merkel die Chefin. Und als Chefin hat sie die Richtlinienkompetenz. Das heißt, sie kann zwar nicht sagen, was genau die Minister machen sollen, aber sie kann eine Richtung vorgeben – Richtlinien. So kann sie zum Beispiel sagen: „Mir ist es wichtig, dass alle Eis essen können, deswegen haben mich alle gewählt. Kümmert euch bitte um das Thema Eis.“ Und dann gucken ihre Minister, was sie machen können, damit das so ist. Aber wie genau, überlegen sie sich alleine.

Richtig viel Macht hat die Kanzlerin auch, wenn Deutschland sich gegen andere Länder mit Waffen verteidigen muss. Im Frieden kümmert sich der Verteidigungsminister um alles, was mit den Soldaten zu tun hat. Aber wenn wirklich etwas passiert, und es Krieg gibt, dann hat die Bundeskanzlerin über das ganze Militär, über alle Soldaten, die Befehls- und Kommandogewalt. Wichtig ist aber auch dann, dass sie niemals ganz alleine über alles entscheiden kann. Sie hat immer Mitarbeiter, mit denen sie sich abspricht, die sie fragen muss. Deshalb kann es auch sein, dass etwas nicht klappt, was sie möchte. Aber das ist auch gut so. Denn alleine kann man nicht ein ganzes Land demokratisch leiten. Sonst würde Angela Merkel vielleicht entscheiden, dass es nur noch Erdbeereis geben darf, weil sie das am Liebsten isst. Obwohl andere Menschen andere Eissorten viel lieber mögen. Und soviel Macht darf selbst eine Bundeskanzlerin nicht haben. ch



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt