×
Expansionspläne sind vorläufig gestrichen

ATU kommt nicht in die Nordstadt

Rinteln (wm). "Auto Teile Unger" (ATU) wird nicht an der Konrad-Adenauer-Straße eine eigene Niederlassung eröffnen. Das teilte gestern auf Anfrage Jürgen Ladage mit. Die Ansiedlung der Werkstattkette war seit über einem Jahr im Gespräch.

Inzwischen habe er vom Management erfahren, so Ladage, dass die Pläne für Rinteln erstmal in der Schublade verschwunden sind - was in fünf oder zehn Jahren daraus wird, könne natürlich niemand vorhersagen. Die Ertragslage bei ATU hatte sich - auch durch den milden Winter - so weit verschlechtert, dass das Unternehmen weitere Expansionspläne vorläufig gestrichen hat. ATU betreibt 625 Filialen in Deutschland,Österreich, Tschechien, Holland, Italien und der Schweiz. Die nächsten ATU-Werkstätten sind in Stadthagen, Wunstorf, Barsinghausen, Minden und Hameln. "Auto Teile Unger" hatte eine Filiale auf dem Renault-Gelände eröffnen wollen. Die Renault-Vertretung, Verkauf und Werkstatt wären dann voraussichtlich ins Industriegebiet Süd umzogen, schilderte Ladage. So bleibt jetzt alles wie es ist.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt