weather-image
Am 12. Juni wird’s historisch hysterisch

„Attacke“ – Hier ist Bakedes Rocktheater!

Bakede. Wenn Dschingis Khan und Widukind im Sünteltal auftauchen, der alte Hermann wegen einer Viagra-Pille einen steifen Arm kriegt und Erich, der Wikinger, auf dem Weg nach Grönland falsch navigiert, ist nix falsch im Staate Dänemark. Vielmehr entflossen diese verrückten Geschichten ganz bewusst den Füllfederhaltern der Mitglieder des Bakeder Rocktheaters, die zum Auftakt des Dorfgemeinschaftsfestes ihr neues Werk am Freitag, 12. Juni, ab 20.30 Uhr im Festzelt zum Besten geben. „Attacke!! – Bakede hysterisch“ heißt das Stück, für das es keine Eintrittskarten gibt, weil der Eintritt frei ist. Genial!

270_008_7723222_frei102_3005_Rocktheater.jpg

Autor:

Jean LeGrand

Herrlich verrückt ist das, was die Theaterrocker aus dem Münderaner Dorf auf die Beine stellen. Bereits vor zwei Jahren verbuchten sie mit „Der Schnaps im Fischertal“ vor Hunderten Besuchern im Festzelt einen Riesenerfolg. Jetzt also: „Attacke!!“ Und wieder werden bekannte Rocksongs vor allem aus den siebziger Jahren, unter anderem von BAP, Black Sabbath und Deep Purple, mit eigenen Texten versehen. Hier eine Kostprobe – so klingt’s, wenn Karl der Große frei nach „Paranoid“ von Black Sabbath vertextet wird:

„Komm’ mir nich’ mit brav sein, Karlchen,

Disziplin is’ mir doch wurst.

Sieh dich doch hier nur mal um.

Wir ham’ einfach dauernd Durst.“

Mehr als nur ein Riff wird dank starker E-Gitarren kommen. Dazu vagabundierende Drums und Gesang. Songs und Storys werden im Wechsel geboten. Die Outfits sind mindestens so maßgeschneidert, wie Texte und Musik aufeinander abgestimmt sind. Echte Partystimmung also – das hat vor allem auch damit zu tun, dass das Rocktheater neue krasse Wahrheiten auf die Bühne bringt und die Geschichtsbücher plötzlich an Bedeutung verlieren. Geschichte ist eben nichts für die Ewigkeit, sondern wird dank Rocktheater neu definiert. Dazu zählt unter anderem die Erkenntnis, dass das Internet sicher keine Erfindung der Neuzeit ist – asoziale Netzwerke gab es auch schon vor Jahrhunderten…

Die Rocktheater-Band hat mit einem weiteren Gitarristen Verstärkung bekommen. Zwei Biergeister versorgen das Ensemble medizinisch… Und musikalische Überraschungsgäste, die für einen monumentalen Sound sorgen, gibt es auch. Also auf nach Bakede!



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt