weather-image
28°
Architekt Sebastian Kahle stellt Nutzungskonzept vor / Mietersuche besser als Abriss / Pilz bleibt im Putz

Argumente von Gemeinde und Bahn "ziehen nicht"

Haste (tes). Auf den ersten Blick sieht das Bahnhofsgebäude heruntergekommen aus. Gleichwohl wollen viele Bürger dieses Wahrzeichen im "Eisenbahnerort" Haste erhalten. Ein aktuelles Konzept von Architekt Sebastian Kahle gibt berechtigte Hoffnung: Demnach sei die Gebäudesubstanz in Ordnung. Ein Abriss weder nötig noch sinnvoll und auch in Sachen Wirtschaftlichkeit sehe es gut aus. Haste benötige zusätzliche Gewerbeflächen. Als nächste Ziele nannte Kahle: "Mieter suchen und zeigen, dass die Erhaltung des Gebäudes möglich ist."

Die Zeit drängt, aber Investitionen in das denkmalgeschützte Bah


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt