Agentur für Arbeit zieht Strich unter 2005 / Rode und Kurth: Vermittlungsarbeit spürbar intensiviert

Arbeitsmarktbilanz: "Etwas aufnahmefähiger"

Landkreis (ssr). 2005 sind in Schaumburg erstmals seit drei Jahren mehr Menschen in Arbeit vermittelt worden als sich arbeitslos gemeldet haben. Das hat die Agentur für Arbeit gestern in ihrem Jahresrückblick hervorgehoben. Die Trendwende sei vor allem durch eine Intensivierung der Vermittlungstätigkeit - besonders mittels des Arbeitgeberservice und der Zeitarbeitsvermittlung - erreicht worden, berichteten die Agenturleiter Friedrich-Wilhelm Rode (Stadthagen) und Cornelia Kurth (Rinteln).



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt