weather-image
12°

Anonymer Geldsegen

Bakede. Da staunte Schatzmeister Matthias Matthä nicht schlecht, als er den Briefumschlag, der „An den Förder-Verein Freibad Fischertal Bakede“ adressiert war, öffnete und auf zwei 500-Euro-Scheine blickte. Auf die Rückseite hatte der gute Samariter „Eine kleine Spende“ geschrieben.

270_008_7664815_lkbm_2101_Meyer_08.jpg

Auf diesem Weg möchte sich der Verein bei dem anonymen Spender bedanken. „Wir können ihn ja leider nicht persönlich herzen und küssen“, sagt Vize-Vorsitzender Peter Meyer schmunzelnd. Die Vermutung liege jedoch nahe, dass der Geldsegen von jemandem komme, der an der Jahresversammlung des Fördervereins vergangene Woche teilgenommen hat. Auf der Sitzung hatte Schatzmeister Matthä über die angespannte Kassenlage berichtet und die Vorsitzende, Anneliese Wenthe, ihre Sorge zum Ausdruck gebracht, dass der Verein aufgrund der gekürzten städtischen Zuschüsse ab 2016 früher oder später Insolvenz anmelden müsse. „Das könnte sehr wohl eine Reaktion auf diesen Bericht gewesen sein, schließlich haben wir bereits am nächsten Tag das Geld gefunden“, so Meyer.

Die Spende sei natürlich eine große Hilfe, auch wenn – das macht Meyer deutlich – damit das Freibad Fischertal keineswegs gerettet ist. „Wir haben 2014 mit einem Defizit abgeschlossen, diese Einnahmen helfen uns dabei, für dieses Jahr liquide zu sein und arbeiten zu können. Dazu beigetragen habe auch die Spende von 1000 Euro der Bakeder Mädchen, die den Erlös des 4. Adventsfensters dem Verein überreicht haben. „Die Spendenbereitschaft ist hoch“, freuen sich die Vorsitzenden Wenthe und Meyer.col



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt