×

Anhaltender Regen

13. Oktober: In die Südflanke des umfangreichen Hochs „Oldenburgia“ über Nordwest- und Nordeuropa bohrt sich aus Süden das Regengebiet von Tief „Steffan“ über der Adria. Dabei strömt in der Höhe milde Luft nach Norden, während in Bodennähe Kaltluft aus Nordosten in unsere Weserregion fließt. Diese hebt die darüber liegende milde Luft an, wodurch es tagsüber anhaltend und in der Nacht zeitweise regnet. Die erwarteten Höchstwerte von nur 4 Grad sind für Mitte Oktober rekordverdächtig niedrig, während mildere Luftmassen in der Nacht das Thermometer nicht unter das Tagesniveau von 4 Grad fallen lässt. Die Aussichten für morgen: bedeckt mit Dauerregen, aber milder.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt