weather-image
24°
Bad Nenndorf gegen den Hannoverschen SC

"Angriffe lange ausspielen und dann treffen!"

Handball (hga). Der VfL Bad Nenndorf hat mit dem Hannoverschen SC den Tabellenführer der Frauen-Landesliga zu Gast. Mit 24:2-Punkten nach 13 Spielen weist der HSC ein beeindruckende Bilanz auf und ist der Aufstiegsfavorit Nummer eins für die Oberliga.

Katrin Otte

Die Gäste bringen den mit Abstand besten Angriff und die drittstärkste Abwehr der Liga mit. Damit ist die Aufgabenstellung für den VfL Bad Nenndorf klar: Aus einer guten Abwehr heraus, muss der Angriff sicher und geduldig spielen, möglichst wenige Fehler machen. Nach Lage der Dinge ist die Mannschaft von Trainerin Katrin Otte als Tabellenneunter (8:14 Punkte) in diesem Spiel der eindeutige Außenseiter. Aus dieser Tabellensituation heraus, bestimmt der Kampf um den Klassenerhalt den Alltag. "Wir müssen im Angriff treffen, lange ausspielen und damit die Tempogegenstöße verhindern", gibt VfL-Trainerin Katrin Otte als Richtschnur für die Begegnung aus. Dabei ist der Gast aus Hannover sicher nicht der Gegner, an dem sich der VfL messen lassen muss. Eine achtbare Leistung ist in eigener Halle dennoch absolute Pflicht -Überraschungen nicht ausgeschlossen. Anwurf: Sonnabend, 18.30 Uhr.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare