weather-image
26°
Berndt-Team gewinnt in Mellendorf 20:16

Angela Seifert sichert der HS Bückeburg den Erfolg

Handball (seb). In der Landesliga befinden sich die Frauen der HS Bückeburg 04 weiter im Aufwind und besiegten den Tabellenvorletzten Mellendorfer TV mit einem mühevollen 20:16-Auswärtssieg.

Nina Langhorst landete mit der HS Bückeburg in Mellendorf einen

"Hauptsache gewonnen! Wir haben uns sehr schwer getan, hatten aber mit Angela Seifert dieüberragende Torfrau auf dem Parkett. Sie hat allein 15 Bälle der völlig freistehenden MTV-Spielerinnen gehalten. Das war Spitzenklasse", meinte HSB-Vorsitzender Bernd Schramme. Allerdings hatten die Bückeburgerinnen mit zahlreichen Pfosten- und Lattenkrachern diesmal extremes Wurfpech. In einer mäßigen Begegnung legte das HSB-Team eine 3:1-Führung vor. Anschließend hatte der Tabellensechste mehr Mühe als erwartet. Über ein 5:5 und 6:6 konnten die ansonsten harmlosen Gastgeberinnen das Match offen gestalten. Kurz vor der Halbzeit besorgten Nina Langhorst und Nadine Weiß die verdiente8:6-Pausenführung. Nach dem Wechsel zogen die Bückeburgerinnen kontinuierlich auf einen 13:9 und 15:10-Zwischenstand davon. Über ein 19:12-Vorsprung war der Sieg nie in Gefahr. "Das war heute nichts berauschendes! Wir waren mannschaftlich nicht so gut drauf", meinte HSB-Torjägerin Melanie Konsog nach Spielschluss. HSB: Konsog 5, Weiß 5, Langhorst 3, Tosch 3, Domke 3, Fanslau 1.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare