×
Ausbildung in der Samtgemeinde ohne externen Kursleiter möglich

Am zweiten Tag knattern die Sägen im Wald

Samtgemeinde Lindhorst (gus, r). Einige Mitglieder der Feuerwehren der Samtgemeinde Lindhorst haben sich einer Kettensägenausbildung unterzogen. Der stellvertretende Lüdersfelder Ortsbrandmeister Benjamin Heine leitete den Kurs mit dem Titel „Arbeiten mit der Motorsäge“.

Heine hat im Bereich der Feuerwehr die Eignung zum Ausbilder an der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz erworben, daher ist es in der Samtgemeinde möglich, diese Lehrgänge intern zu organisieren. Heine leitete bereits mehrere Ausbildungen an der Kettensäge. „Auf diesem Weg werden keine Kosten für die Kommune verursacht, und die Ausbildung speziell auf das Aufgabengebiet der Feuerwehr angepasst“, teilen die Brandschützer mit.

Der Lehrgang umfasste zwei Tage. Insgesamt 13 Feuerwehrleute aus den einzelnen Ortswehren der Samtgemeinde wurden am ersten Tag in der Theorie in den Bereichen Schutzausrüstung, Sicherheitseinrichtungen an der Motorsäge und Instandhaltung der Motorsäge geschult.

Am zweiten Tag folgte der praktische Teil, wobei die Teilnehmer die Sägen dann auch ordentlich knattern lassen durften.

Die Themen umfassten Schnitttechniken und das Beurteilen von Spannungen im Holz. Das Ganze passierte in einem Waldstück, das von der Gemeinde Lüdersfeld zur Verfügung gestellt worden war.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt