×
Acht Paare geben sich im Standesamt das Ja-Wort / Datum gute Eselsbrücke und Schnapszahl

Am 8. 8. 2008 Trauungen im Stundentakt

Rinteln (sb). Der 8.8.2008 - ein schönes Datum für den wohl schönsten Tag im Leben, die Schnapszahl eine ideale Eselsbrücke auch für den vergesslichsten Gatten: Das dachten sich auch die acht Paare, die sich am Freitag, dem 8. 8., im Rintelner Standesamt trauen ließen.

Und noch ein Symbol steckt hinter dem Zahlenpaar: verschlungene Ringe. Auch in der Zahlenmystik spielt die Acht eine Rolle: Ein Neuanfang wird gemacht. Acht Menschen werden mit der Arche gerettet. Selbst Claudia Koch, die schon seit 20 Jahren beim Standesamt arbeitet, staunte ob des Andrangs: "Acht Paare, das hatten wir noch nie." Am 7.7.2007 waren es immerhin schon sieben, am 6.6.2006 allerdings nur drei heiratswillige Paare, erinnert sich die Standesbeamtin Stefanie Ruboks, die seit sieben Jahren in Rinteln Eheschließungen vornimmt. Normalerweise, so Ruboks, werden im Durchschnitt zwei bis drei Paare an einem Tag getraut. Am Freitag arbeiteten die Standesbeamtinnen im Stunden-Takt, so blieb den Paaren nach der Zeremonie noch genug Zeit für Erinnerungsfotos und Gratulationen mit den Trauzeugen und niemand musste wegen eines engen Zeitplans gleich wieder aus der Tür. Draußen gab es für den obligaten "Hindernislauf" der frischgetrauten Paare, wie das beliebte Holzsägen, das Durchschneiden eines Bandes oder die Ehrenformation, allerdings ein Handicap. Vor dem Bürgerhaus wurden bereits Bühnen und Buden für das Rintelner Altstadtfest aufgebaut. So hatten auch die Familienfotografen zu kämpfen, um einigermaßen romantische Motive vor dem Bürgerhaus zu finden. Einige der Paare haben allerdings, wie Thomas Spork und Ulrike Göbel, seit Freitag Göbel-Spork, das Datum eher durch Zufall gewählt. Nur noch zwei Branchen profitierten in Rinteln von dem Heiratsboom: die heimischen Friseursalons und die Blumengeschäfte. Die frisch getrauten Ehepaare am 8.8.: Maxim Ladner und Lydia Krez, Burkhard Zimmermann und Sandras Ginzel, Thomas Spork und Ulrike Göbel, Johannes Baskall und Albina Sel, Miko Brökner und Ina Smuda, Thomas Chwalek und Jennifer Dohm, Peter Polus und Vera Müller. Mit dem nächsten Ansturm hatte man am Rintelner Standesamt für den 20. 8. 2008 gerechnet. Aber bisher haben sich erst zwei Paare angemeldet. Es sind also problemlos noch Termine frei.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt