weather-image
Partnerschaft der Feuerwehren besteht seit 25 Jahren

Am 2. Mai feiern sie in Parey

Brünnighausen. Ortsbrandmeister Martin Schütte begrüßte auf der Jahreshauptversammlung die anwesenden Gäste aus Rat und Verwaltung sowie die Kameraden der Partnerfeuerwehr aus Parey. Seit nun 25 Jahren besteht die Freundschaft zwischen den Feuerwehren Brünnighausen und Parey. Zu diesem runden Jubiläum sprach der Wehrleiter der Freiwilligen Feuerwehr Parey, Jens Klinkowski, auch gleich eine Einladung aus. Er lud seine Kameradinnen und Kameraden aus Brünnighausen für den 2. Mai dieses Jahres zu einer Jubiläumsfeier zum 25-jährigen Bestehen dieser Freundschaft nach Parey ein.

270_008_7679217_wvh_1902_FW_Bruennighausen_P1020699b.jpg

Zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person rückten die Einsatzkräfte im Mai aus. Brandsicherheitswachen stellten sie beim Osterfeuer und der Weihnachtsfeier des DRK, berichtete Ortsbrandmeister Schütte. Auch zahlreiche Lehrgänge haben die Brandschützer absolviert. Dazu gehörten Lehrgänge zum Truppführer und Gruppenführer Teil 2 an der niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz in Celle. In der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Kirchohsen belegten Freiwillige der Ortsfeuerwehr Brünnighausen den Lehrgang zur technischen Hilfeleistung, die Ausbildung zum Maschinisten und zum Sprechfunker. Neun Teilnehmer ließen sich im Digitalfunk schulen und ein Kamerad im Notfalltraining AGT.

Ortsbrandmeister Schütte beförderte seine Kameraden Thomas Koch zum Oberfeuerwehrmann und Wieland Klemt zum Hauptfeuerwehrmann. Der stellvertretende Ortsbrandmeister und Jugendfeuerwehrwart Jens Quast wurde bereits auf der letzten Gemeindekommandositzung vom Gemeindebrandmeister Walter Schnüll zum Löschmeister befördert. Der stellvertretende Gemeindebrandmeister Cord Pieper ehrte Manfred Stieglitz für 50 Jahre und Reinhard Scharf für 60 Jahre Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr Brünnighausen. Nach langjähriger Tätigkeit verabschiedete Ortsbrandmeister Schütte Kassenführer Sven Bormann aus seiner Funktion mit einem kleinen Präsent. Bormanns Nachfolger wurde der erst im vergangenen Jahr der Ortsfeuerwehr beigetretene Rolf Ackermann. Die Freiwillige Feuerwehr Brünnighausen zählt aktuell 26 Aktive, die im vergangenen Jahr rund 2000 Dienststunden geleistet haben. Die Kameradinnen und Kameraden des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Brünnighausen absolvierten rund 760 Übungsstunden und leisteten 340 Stunden bei Auftritten.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt