weather-image
14°
Sascha Sokolowski bei hervorragenden Bedingungen Schnellsterüber 9.700 Meter

"Altmeister" Jobst von Palombini feiert Doppel-Waldlauf-Kreismeisterschaft

Leichtathletik (cwo). Bei strahlendem Sonnenschein und bestem Laufwetter fanden die Schaumburger Waldlauf-Kreismeisterschaften in den Wäldern rund um Hörkamp/Langenbruch statt.

Start der Schülerinnen D der Altersklasse W09 mit Liv Marzinowsk

Erstmalig wurden die Crossmeisterschaften nicht im Frühjahr, sondern zum Saisonende ausgetragen. Belohnt wurde diese Entscheidung des Hauptorganisators Friedrich Monscheuer vom ausrichtenden Verein TSV Bückeberge und des KLV Schaumburgs durch das herrliche Wetter. Nicht belohnt wurde hingegen die Entscheidung, neben dem 3.000-m-Lauf auch wieder die 9.700-m-Distanz in den Erwachsenenklassen anzubieten. Auf dieser Strecke gingen gerade einmal vier Starter ins Rennen. Die schnellste Zeit auf der 9.700-m-Distanz erzielte Sascha Sokolowski vom Luhdener SV. Er erreichte das Ziel nach 32:24 Minuten. Ihm folgte in 32:31 Minuten M35- Senior Jobst von Palombini (VfL Bückeburg), der sich zwei Stunden zuvor bereits den 3.000-m-Kreismeistertitel in der schnellen Zeit von 10:01 Minuten gesichert hatte. Über die 3.000-m-Distanz boten Alexander Blanke (SG Rodenberg), Peter Pollok (VT Rinteln) und Jan-Niklas Böhm (VfL Bückeburg) den Zuschauern einen spannenden Zieleinlauf um den zweiten Gesamtrang. In Sekundenabständen überquerten sie unter Applaus die Ziellinie, wobei sich Blanke vor Pollok und Böhm behaupten konnte. Die schnellste Zeitüber die 2.100 m lief der 12-jährige Alois Supper vom Post SV Stadthagen, der mit dieser guten Leistung seinen Vorjahrestitel verteidigte. Ebenfalls sehr schnell auf dieser Distanz unterwegs war Anja Schmidt vom TuS Niedernwöhren, die das Rennen der Schülerinnen gewann. Im 1.400-m-Rennen erreichte Oliver Hampel von der VT Rinteln, trotz eines falschen Abbiegens kurz vor der Zielgeraden, nach 5:14 Minuten als erster das Ziel. Im Endspurt konnte er sich erfolgreich gegen die starken Schlussreserven von Robert Bühre (VfL Bad Nenndorf) und Michel Tanten (SG Rodenberg) behaupten. Ebenfalls sehr schnell unterwegs waren auf der mittleren Runde die B-Schülerinnen Anissa Eberhardt und Franziska Kruse von der TWG Nienstädt/Sülbeck, die nach 5:30 und 5:38 Minuten das Ziel erreichten. Bei den Schülerinnen C konnte Annika Berg vom Post SV Stadthagen ihre Siegesserie der vergangenen Jahre fortsetzen. Sie gewann in Obernwöhren bereits ihren vierten Waldlauf-Kreismeistertitel in Folge. Zudem gewann sie in diesem Jahr zusammen mit ihren Clubkameradinnen Kim Wagner und Charlotte Tietjen auch die Mannschaftswertung. Schnellster D-Schüler auf der 700-m-Runde war Marco Brudy vom Luhdener SV. Der 8-Jährige erreichte nach starken 2:27 Minuten das Ziel. Nicht zu unterschlagen sind auch die hervorragenden Leistungen der Zweit- und Drittplatzierten, Jenne Lindemann (TSV Hagenburg) und Hannes Hänsler (TuS Niedernwöhren), mit Zeiten von 2:31 und 2:34 Minuten. Bei den jüngsten Schülerinnen präsentierte sich Liv Marzinowski vom VfL Bückeburg in Top-Form. Sie behauptete sich im Endspurt stark gegen Leona-Sophie Picker von der TWG Nienstädt/Sülbeck und Alexa Melchiors vom ausrichtenden TSV Eintracht Bückeberge. Bei den Achtjährigen setzte sich die erst sieben Jahre alte Lea Mayer vom Post SV Stadthagen durch.

Der zweifache Waldlaufkreismeister Jobst von Palombini (rechts)
  • Der zweifache Waldlaufkreismeister Jobst von Palombini (rechts) mit Vereinskamerad Jan-Niklas Böhm. Foto: cwo
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare