weather-image
11. Rintelner Oldtimer-Weserberglandfahrt "gelungenes Event" / Sieger aus Gütersloh

Alte Autos, Sonnenschein und Raps - "das war die schönste Rallye bislang"

Rinteln (crs). An ein derartiges Bilderbuchwetter zur Oldtimer-Rallye konnte sich selbst der Chef-Organisator vom Motorclub Rinteln nicht erinnern. "Das ist wohl einmalig in zehn Jahren", strahlte Hans-Erich Scheffler mit den auf Hochglanz polierten Motorhauben um die Wette. Zwei, drei technische Ausfälle habe es auf der Strecke gegeben, aber ansonsten: "Ein gelungenes Event, die Fußgängerzone ist proppenvoll - mehr geht einfach nicht."

An blühenden Rapsfeldern vorbei: Besonders viel Lob hat der Moto

Ähnlich begeistert waren Stefanie und Matthias Güth aus Delbrück von der 11. Rintelner Oldtimer-Weserberglandfahrt. "Hervorragend, eine ganz tolle Strecke", lobte der Fahrer, und seine Frau hat die Rundfahrt vom komfortablen Rücksitz aus genossen: "Herrlich, diese Rapsfelder..." Mit einem der ältesten Wagen im Teilnehmerfeld waren die Güths gemeinsam mit Beifahrer Achim Stiemer unterwegs: Stolze 77 Jahre hat ihr in den USA gebauter Ford auf dem Buckel, ein "Town Sedan de Luxe". Mit der 40 PS starken Stadtlimousine - "durchaus alltagstauglich" - sind die Delbrücker seit dem Jahr 2000 regelmäßig in Rinteln am Start. Für sie zählt vor allem das Dabeisein: "Bei so einem Wetter, da hat einfach jeder gewonnen." In seiner Klasse tatsächlich schon einmal gewonnen hat Andreas Jeschke: Platz 3, Platz 5 und Platz 1 hat der Steinberger mit dem 1964 gebauten und aus Kalifornien importierten Triumph TR 4 seiner Mutter Gerda Jeschke in den vergangenen Jahren eingefahren. "Heute war's aber nicht so doll, die ersteÜbung hab' ich ziemlich verrissen", blickt Jeschke auf die Zeitaufgabe am frühen Morgen in der Rintelner Fußgängerzone zurück: Die Strecke vom Modehaus Rumke bis zum Prinzenhof sollte in exakt 18 Sekunden abgefahren werden, "da lag ich ziemlich daneben", sagt Jeschke, ärgert sich deswegen aber noch lange nicht: "Ein Traumwetter, dieses Jahr war es echt schön." Von Rinteln aus ging die Streckeüber Goldbeck, Bösingfeld und Heidelbeck bis nach Lemgo, von dort über Bad Salzuflen weiter nach Sundern zur Mittagspause auf dem Obsthof Schemmel. Nach der Sonderprüfung an der Burg Vlotho - einer von insgesamt sieben Prüfungen - führte die Route über Möllenbeck, die K 80 und Krankenhagen zurück nach Rinteln. Zum fünften Mal sind Torsten und Simone Schmeding aus Rinteln mit ihrem Opel-Kadett "CarAVan", Baujahr 1964, bei der Rintelner Oldtimer-Rallye am Start gewesen: "Das gehört für uns zum Standardprogramm." Vor fünf Jahren hat Schmeding den Wagen, liebevoll "Rolf" genannt, von seinem Vater geschenkt bekommen, der den Garagenfund vor gut 20 Jahren hergerichtet hatte. "Seitdem läuft er einwandfrei wie eine Nähmaschine", erzählt der Fahrer von einer "hervorragenden Strecke, der schönsten Rallye bislang". Anders als in den letzten Jahren spielte die Ernst-Johann-Original-Jazzband gestern erst ab 13 Uhr - dafür aber bis nach 18 Uhr, so dass die vielen Zaungäste bis zur Siegerehrung in der Stadt blieben. Und vor allem den Gesamtsiegern kräftig applaudierten: Ulrich und Ingrid Brinkmann aus Gütersloh landeten mit ihrem Alvis TC 21/100 DCH von 1954 auf dem ersten Platz, und holten ebenfalls den Sieg in der Klasse 1946 bis 1960. Dieübrigen Platzierungen: Klasse 1905 bis 1918: Günter John, Delage B1; Klasse 1919 bis 1930: Matthias und Stefanie Güth, Town Sedan de Luxe; Klasse 1931 bis 1945: Hermann und Anette Poppensieker, MG Magnette; 1961 bis 1965: Torsten und Simone Schmeding, Opel Kadett "CarAVan"; 1966 bis 1970: Michael Gries und Susanne Behrens, Fiat 850 Sport Spider; 1971 bis 1975: Reinhard Schuster und Hartmut Knuschwitz, Volvo P 1800. Motorräder: Dieter Renger, NSU Max. Bestes Damenteam: Andrea Wetzel und Renate Tilgner, Fiat 850 Coupé. Weiteste Anreise: Rainer und Anneliese Volckmann aus Heide/Holstein. Bildergalerie: Mehr Fotos von der 11. Rintelner Oldtimer-Weserberglandfahrt gibt es im Internet, auch zum Bestellen - unter www. schaumburger-zeitung.de.

Begehrtes Fotoobjekt: Der REO, Baujahr 1912, stand auf dem Markt
  • Begehrtes Fotoobjekt: Der REO, Baujahr 1912, stand auf dem Marktplatz im Mittelpunkt des Interesses.
0000447656-13-gross.jpg


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt