weather-image
19°
Andy Fairweather-Low am 13. Oktober in der Blues Garage

Als Solointerpret und Gastmusiker erfolgreich

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus, denn mit Andy Fairweather-Low gibt sich in der Blues Garage einer der vielseitigsten Musiker unserer Zeit die Ehre. Im walisischen Ystrad geboren, gründete er 1966 das Pop/Soul-Septett „Amen Corner“, das mit den Hits „If Paradise Is Half As Nice“ und „Hello Suzie“ sowie überzeugende Blues-Songs wie „Gin House Blues“ auf den Weg in die Charts brachte. 1969 teilte sich die Band in „Fairweather“ und „Judas Jump“, letztere waren weniger erfolgreich, während „Fairweather“ 1970 mit „Natural Sinner“ einen weltweiten Hit landete. Ab 1974 widmete sich der Waliser nur noch seinem Soloprojekt und schoss mit der Single „Wide Eyed And Legless“ auf Platz 4 der britischen Charts.

Andy Fairweather-Low


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt