weather-image
16°

Als Marlene Dietrichs Schwager das Kurhotel kaufte

BAD MÜNDER. Fachwerkhäuser, schmale Gassen, plätschernde Brunnen, ein schmucker Adelshof und der weit über das Dächergewirr hinausragende Turm der Petri-Pauli-Kirche – gemächlich geht’s im Bad Münder der Fünfzigerjahre zu. Doch dann weht ein Hauch von Hollywood durch die Kleinstadtidylle zwischen Deister und Süntel.

270_0900_131143_will5_dpa.jpg

Autor:

G. Erol Hesse-Öztanil


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt