weather-image
TuS im ersten Endspiel gegen Wolfsburg

"Alles oder Nichts": Lindhorst hilft nur ein Heimerfolg

Basketball (rh). Nach der Niederlage in Braunschweig sind nun in den beiden restlichen Saisonspielen Siege Pflicht für den Oberligisten TuS Lindhorst. Am Sonntag um 15 Uhr gastiert der Spitzenreiter DJK Wolfsburg in Lindhorst. Das Hinspiel endete 87:79 für Wolfsburg.

Der TuS bestreitet sein letztes Heimspiel der Oberligasaison unter ganz gehörigem Druck. Fakt ist, dass die Mannschaft ihre beiden letzten Spiele gewinnen muss, um noch in die "Verlosung" um den Klassenerhalt zu kommen. Lindhorst hat, außer dem Dauerverletzten David Bednareck, alle Mann an Bord, also auch Heinrich Gerhardt, bei dem es nach seiner Verletzung von Spiel zuSpiel wieder besser läuft. Vielleicht fällt die Entscheidung aus der Distanz, denn Lindhorst hat mit Brenneke, Gerhardt und Efanov gute Dreierschützen, beim DJK ist Gregor Essi aus dieser Entfernung der Gefährlichste. Noch wichtiger ist, dass die Mannschaft wieder besser zusammen spielt als in der zweiten Halbzeit in Braunschweig.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt