Fraktionschefs im Hamelner Rat fordern von Bund und Land Änderung bei den Zuweisungen

Allein der Rotstift kann die Not nicht lindern

Hameln (HW). Sie haben jetzt die Aufgabe, an der Quadratur des Kreises zu arbeiten, die fünf Fraktionen der im Hamelner Rat vertretenen Parteien. Sie sollen sparen, wo eigentlich nichts mehr zu sparen ist. Und in einem Punkt sind sich die Vertreter von SPD, FDP, Grünen, CDU und Bürgerliste schon vor den anstehenden Klausurtagungen einig: Die im Haushaltsplanentwurf für das Jahr 2010 ausgewiesenen 23 Millionen Euro Unterdeckung im Ergebnishaushalt werden sich auf gar keinen Fall durch das Ansetzen des Rotstiftes zusammenstreichen lassen.

U. Schoormann
Hans-Joachim-Weiß-Redakteur-Lokales-Hameln-Dewezet

Autor

Hans-Joachim Weiß Reporter zur Autorenseite


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt