weather-image
SV Nienstädt zuhause gegen Hiddestorf

Ali Akbas als Hoffnungsträger

Bezirksliga (jö). Die Stimmung beim SV Nienstädt ist lockerer geworden. Der erste Punktgewinn in Eimbeckhausen zeigte, dass der Absteiger konkurrenzfähig ist. "Kämpferisch war das in Ordnung, fußballerisch fehlt immer noch einiges", stellte Torsten Menzer fest, der am Sonntag zum Spielertrainer wurde und angesichts der permanenten Personalnot wohl noch viele Einsätze haben wird.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt