weather-image

Algesdorf geht langsam unter

Bezirksliga (ku). Das war der Supergau: Beim bislang sieglosen Tabellenletzten konnten die Algesdorfer keinen Blumentopf gewinnen, verloren das Kellerduell in Salzhemmendorf durch ein Tor mit dem Schlusspfiff mit 0:1.

Selbst TSV-Sprecher Martin Steege zeigte sich bitter enttäuscht: "Das war ein grottenschlechtes Spiel beider Mannschaften, eigentlich hatte niemand den Sieg verdient! Und der Schiedrichter hat sich dem Niveau gnadenlos angepasst!" Dabei hatte die Deisterelf durchaus ihre Chancen, aber Winkler und Lohmann ließen die ersten guten Möglichkeiten ungenutzt. Im Laufe der Partie mehr und mehr eine Prüfung der Torleute. TSV-Keeper Berghaus und sein Gegenüber Stegmeyer hielten aber sehr gut, erreichten als Einzige eine ansprechende Leistung und konnten annähernd Normalform erreichen. Das Siegtor in der Schlussminute: Ein TSV-Angriff wurde abgefangen, Röder bediente Namisloh, der den ersten Salzhemmendorfer Dreier eintütete! TSV: Berghaus, G. Meyer (77. Haller), Sölter (30. Strumpel), Steinmeyer, H. Meyer, Kleinschmidt, Winkler, Bühre, Lohmann, Kramer, Söhle.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt