weather-image

Aldi-Verlagerung: Grünes Licht unter Auflagen

BAD MÜNDER. Aldi in der Stadt halten – eine der Aufgaben, an denen die Stadtverwaltung seit längerer Zeit arbeitet. Seit der Ankündigung des Unternehmens, den aktuellen Standort an der Süntelstraße verlassen zu wollen, ist eine Fläche an der Rahlmühler Straße in den Blickpunkt geraten.

Rathmann
Jens

Autor

Jens Rathmann Redakteur zur Autorenseite

Für die gibt es nun grünes Licht für die nächsten Schritte im Planverfahren. Die landesplanerische Stellungnahme war in Bad Münder mit Spannung erwartet worden, ist die weitere Entwicklung doch von der grundsätzlichen Genehmigungsfähigkeit abhängig. Die geplante Verlagerung und Erweiterung des Marktes sei mit den Erfordernissen der Raumordnung unter den Voraussetzungen vereinbar, dass die Verkaufsfläche auf 1200 Quadratmeter beschränkt bleibe. Außerdem muss das Kernsortiment des Marktes zu mindestens 90 Prozent aus „periodischen Sortimenten“ bestehen – also Waren wie Lebensmitteln und Drogerieartikeln Verhandlungspartner der Stadt ist die Firma Unitas Bauberatung aus Bünde, die für Aldi auf einem rund 10 000 Quadratmeter großen Areal neben dem Autohaus Speckin bauen will. Unitas-Geschäftsführer Horst Wippermann steht in Kontakt mit Anika John, bei der Stadtverwaltung für den Bereich Planen und Wirtschaftsförderung zuständig. John wiederum ist optimistisch, in der nächsten Sitzung des Planungsausschusses die nächsten Schritte vorstellen zu können. Das könnte bereits die Beratung des Vorentwurfs sein.

Abgegrenzt werden müsste dann der „zentrale Versorgungsbereich“ der Stadt, auch eine speziell auf die Stadt abgestimmte Liste der Sortimente, die als „zentrenrelevant“ oder eben „nichtzentrenrelevant“ eingestuft werden, müsste beschlossen werden.

Parallel zum Verfahren würde die Stadtverwaltung gerne schnellstmöglich Gutachten in Auftrag geben, die für die weitere Planung und das Verfahren benötigt werden – etwa ein Schallgutachten oder Gutachten zur Verkehrssituation.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt