×
Erste Erweiterungsarbeiten abgeschlossen / Pfandautomaten kommen neben den Eingangsbereich

Aldi-Umbau: "Getränkequelle" ist eingezogen

Rinteln (clb). Passend zu Weihnachten ist der erste Teil des Aldi-Erweiterungsbaus im Industriegebiet Süd abgeschlossen worden, die "Getränkequelle" ist bereits eingezogen. Seit Sommer waren rund zehn verschiedene Baufirmen, von Elektroinstallateuren, Stahl- und Fliesenfirmen bis hin zu Sanitär- und Heizungsbauern im Einsatz, erinnert sich Grundstückseigentümer Jörg Sasse.

Die Arbeit hat sich gelohnt: Auf 450 Quadratmetern ist jetzt ein umfangreiches Getränkesortiment zu finden - von verschiedenen Wassersorten und Säften bis hin zu Mixgetränken, Biersorten und Spirituosen. Im weiteren Zuge des Umbaus soll die Verkaufsfläche des Aldi-Marktes vergrößert werden. Die gröbsten Arbeiten sind bereits abgeschlossen, letzte Schliffe werden noch vorgenommen, damit die Fläche im Laufe der kommenden Woche geöffnet werden und das Sortiment aufgestockt werden kann. LetzteÄnderungen sollen jetzt am Eingangsbereich des Discounters vorgenommen werden: Für die Einkaufswagen, die sich momentan noch direkt neben der Ladentür befinden, wird auf der Parkplatzfläche Platz geschaffen: Dort ist die Firma Wolter-Bau schon dabei, die Fundamente für die Stahlträger zu legen, damit die Wagen künftig einen überdachten Unterstand bekommen. Etwa eine Woche werde es noch dauern, schätzen die dafür zuständigen Bauarbeiter, bis das Gerüst steht. Lediglich zwei Parkplätze müssen dafür einbüßen. Für den Bereich der Einkaufswagen möchte Aldi einen an die Ladenfläche angeschlossenen Raum für Pfandautomaten errichten. Damit die Automaten dort auch genug Platz finden, wird der Giebel zugleich etwas verrückt. Am 21. Januar wird für diesen Umbau der erste Grundstein gelegt, bis die Arbeitennach rund vier Wochen abgeschlossen sein sollen. Da die Nachfrage der Kunden immer mehr gestiegen ist, hat sich der Aldi-Markt im Industriegebiet zu dieser Erweiterung entschlossen. ErsteÜberlegungen und Gespräche zwischen ihm und Aldi habe es bereits vor drei Jahren zu diesem Thema gegeben, erklärt Jörg Sasse. Mit den Umbauarbeiten selbst sei dann im Sommer vergangenen Jahres begonnen worden. Mit der Vergrößerung des Gebäudes möchte Aldi sein Warensortiment aufstocken, das Angebot selbst soll nicht erweitert werden.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt