×

AKW in Grohnde vom Netz genommen

Das Atomkraftwerk Grohnde ist am Wochenende wegen eines Lecks an einer Kleinleitung vom Netz genommen worden. Eine Begehung mit einem Sachverständigen habe am Sonntag ergeben, dass eine Schweißnaht an der Leitung undicht war, teilte das Umweltministerium in Hannover mit. Die Ursache für diese Leckage müsse gründlich untersucht werden. Zuletzt war bei der Frühjahrsrevision in dem Meiler ein Schaden an einer Kühlpumpe entdeckt und behoben worden. Das AKW läuft seit 1984, es soll Ende 2021 endgültig stillgelegt werden. Erst am Sonnabend hatte allerdings Umweltminister Stefan Wenzel gefordert, dass alte Atom- und Kohlekraftwerke früher als bisher geplant abgeschaltet werden sollen. Davon wäre auch das Kraftwerk in Grohnde betroffen. (dpa)




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt