×
Zusammenschluss mit Reinerbecker Ortsgruppe vollzogen / Jugendrotkreuz gibt es derzeit nicht

Aktive Rotkreuzler aus Reher

Reher. Die 154 Mitglieder kommen überwiegend aus Reher, aber auch aus Grießem, Reinerbeck, Reine, Aerzen, Posteholz, Selxen, Hameln, Emmerthal, Holtensen, Barn-trup und Rinteln, listete die Vorsitzende Susanne Hubel gleich zu Beginn der Jahreshauptversammlung den Einzugsbereich des vielseitig engagierten DRK-Ortsvereins Reher und seiner sehr aktiven, 14 Mitglieder starken Gruppe für realistische Notfalldarstellung auf. Gleichzeitig konnte sie mit Nadine Lindert und Sonja Schwekendiek zwei neue, sowie mit Helga Heuer, Christina Jürgens, Anja Uhlenbrock, Diana Jürgens-Kreis, Anneliese Jürgens und Diana Hillmann sechs aus dem aufgelösten Ortsverein Reinerbeck übergetretene Mitglieder begrüßen. Und so groß, wie das Einzugsgebiet des Ortsvereins ist, so umfangreich sind auch seine Aktivitäten: Frauenfrühstücke, Bastelgruppe, Klönnachmittage und -abende, Busfahrten, Themen-Veranstaltungen, Weihnachtsfeier und die Beteiligung am örtlichen Weihnachtsmarkt sowie am Ferienpass, darüber hinaus zwei Blutspendetermine mit 117 Spendern sowie zahlreiche Seniorenbesuche wurden organisiert. Auch in der Flüchtlingshilfe ist der Ortsverein aktiv. Insgesamt leistete der Vorstand im vergangenen Jahr 2069,5 ehrenamtliche Stunden. 615,5 Stunden entfielen auf die Gruppe der Notfalldarsteller, deren Leitung Angelika Ergezinger jetzt in die Hände von Jessica Dunn gibt. Ob als Mimen, „Maskenbildner“ oder Schiedsrichter, die 14 Notfalldarsteller nahmen sowohl an Wettbewerben auf Kreis-, Bezirks- und auch Landesebene teil. Einziger Wehmutstropfen des Ortsvereins: Das Jugendrotkreuz ruht zurzeit. Seit einem Vierteljahrhundert halten Angelika Althoff, Jutta und Edith Corbach, Gabriele Emmerich, Uthe Hölscher, Brigitte Linne, Margarete Rose, Christiane Volkmann und Gundi Zerr dem DRK die Treue. 40 Jahre ist Bärbel Leder ehrenamtlich im Ortsverein engagiert. Für 50 Jahre Zugehörigkeit wurden Irmgard Brakhan, Illa Exner, Käte Meyer, Margarete Pieper, Anni Poluda, Anita Ritterbusch, Elisabeth Müller, Anni Haasler, Magdalene Jürgens, Mimi Rügge, Waltraud Grote, Elsbeth Kleinschmidt und Hilde Heuer geehrt. Die Auszeichnung für 70 Jahre DRK-Mitgliedschaft erhielt Ilsetraud Dahms.sbr




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt