weather-image
Buntes Treiben rund um das Vereinsheim des SV Bakede / Vorsitzender Hans-Jürgen Maschke mit Veranstaltung zufrieden

Aktionsnachmittag: Schützen haben heiße Eisen im Feuer

Bakede (oe). Schießen und Treffen waren nicht die vorrangigen Ziele beim Aktionstag am Schützenhaus des SV Bakede. Viele Helfer in der Küche, am Grill und an den Schießständen bereiteten den vielen Interessierten einen bunten Nachmittag.

Holger Deiter zeigt Mirka (4), wie man das Lichtpunktgewehr hält.  Fotos: oe

Kinder durften an das Lichtpunktgewehr, Erwachsene standen am Luftgewehrstand. Die Aufsichten erklärten dabei die richtige Haltung, das Atmen und Zielen sowie die sichere Handhabung der Waffe. Für manch einen war es die erste Begegnung mit einem Luftgewehr.

Die moderne Technik macht auch vor einem traditionellen Schützenverein nicht Halt. Mit einer Spielkonsole der neuesten Generation konnten die Kinder am Bildschirm nachvollziehen, welche Wirkung Wind und Ballistik auf einen Pfeil beim Bogenschießen haben können. Draußen war dann der echte Bogenschießstand freigegeben, an dem die theoretischen Kenntnisse in die Praxis umgesetzt werden konnten. Da die vereinseigene Expertin Beate Nette an diesem Tag verhindert war, half mit Heidi Schmidt eine Schützenschwester vom SV Klein Süntel aus. „Ich finde das toll, wie sich die Schützen auch vereinsübergreifend zur Seite stehen“, freute sich Bakedes Vorsitzender Hans-Jürgen Maschke. Für ihn ist so ein Aktionstag auch eine gute Maßnahme, um auf den Verein und seinen Wert für die Dorfgemeinschaft hinzuweisen. „Wir sind auf Nachwuchs und damit auf die Kinder und Jugendlichen angewiesen“, so der Vorsitzende.

Ihren Spaß hatten die Kinder auch bei der mobilen Schmiede von Thomas Kühn. Dort zeigte er, wie Eisen zu kleinen Schlüsselanhängern geschmiedet werden kann. Kühn ist kein gelernter Schmied, die Metallbearbeitung ist sein Hobby. Mit seiner Schmiede wird er beim Herbstmarkt am 3. September in Hamelspringe zu sehen sein.

Für die Schützen war der Aktionstag eine gelungene Veranstaltung, da trotz großer Konkurrenz mit anderen Veranstaltungen in der Umgebung sehr viele Bakeder den Weg in das Schützenhaus gefunden hatten.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt