weather-image
30°
Zwei neue Stellvertreter gewählt

Ahrens macht als Nachwuchs-Chef weiter

Nienstädt (gus, r). Stühlerücken im Kommando des Feuerwehrnachwuchses der Samtgemeinde Nienstädt: Teile der Führungsspitze werden mit dem Beginn des neuen Jahres ausgewechselt. Der Chef bleibt allerdings der alte.

Oliver Struckmeier (hinten von links), Steffen Ahrens und Annika Markowski mit Bernd Kording und Sabrina Much.  Foto: pr.

Gemeindebrandmeister Dieter Sebode teilt mit, dass die Amtszeit des Samtgemeinde-Jugendwartes, Steffen Ahrens, und die Amtszeiten von dessen Stellvertretern, Sabrina Much und Bernd Kording, am heutigen Silvestertag enden. Doch die Samtgemeinde-Jugendfeuerwehr steht keineswegs kopflos da.

Bereits im Dezember wurde die „Samtgemeinde-Jugendführung der Freiwilligen Feuerwehr Nienstädt“ laut Sebode neu gewählt. Much und Kording stellten sich aus privaten Gründen für eine weitere Amtsperiode nicht zur Verfügung.

Steffen Ahrens, der hingegen für eine weitere Amtsperiode als Samtgemeinde-Jugendwart bereitstand, wurde von den Vertretern der einzelnen Jugendwehren der Samtgemeinde Nienstädt einstimmig gewählt.

Die neuen vorgeschlagenen Stellvertreter, Annika Markowski und Oliver Struckmeier, wurden ebenfalls einstimmig in ihre neuen Ämter gewählt. Markowski ist Mitglied der Feuerwehr Tallensen-Echtorf, Struckmeier ist Zugehöriger der Ortswehr Südhorsten.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare