weather-image
Gymnastikgruppe besucht Lüneburg / Die Heidelandschaft erkundet

Ahnser in der Stadt des weißen Goldes

Ahnsen (lb). Da haben die Lüneburger im wahren Sinne des Wortes "Schwein" gehabt, als ihnen eine Wildsau im Mittelalter den Weg zu den Salzvorkommen zeigte. Nicht umsonst wurde Salz damals auch "weißes Gold" genannt, denn damit konnte Lüneburg in kurzer Zeit sehr wohlhabend werden, was sich immer noch eindrucksvoll im Stadtbild wiederspiegelt.

Idyllische Häuser bieten den Ahnsern tolle Fotomotive.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt