weather-image
17°
Zweitehandhaus wähnt sich vom Land Niedersachsen getäuscht / "Wir werden die Aufbauten nicht verschenken"

Ahnser Grundstücksstreit: Jetzt hagelt's Strafanzeigen

Ahnsen (tw). Neues im Streit zwischen der Zweitehandhaus GmbH (Schopsdorf) und dem Land Niedersachsen beim Grundstücksstreit in Ahnsen: "Nachdem wir das Objekt im Dezember 2006 gekauft hatten und im Kaufvertrag über die Bebauungssituation (Gasstation, großflächig überbaute Straße, Krötenfanganlage, Eisenbahntunnel, Bergwerk) und insbesondere über die damit verbundene teure Versicherungs- und Kontrollpflicht vom Veräußerer, dem Land Niedersachsen, getäuscht wurden, hagelt es gegen die zuständigen Mitarbeiter des Finanzministeriums Dienstaufsichtsbeschwerden und Strafanzeigen", berichtet Zweitehandhaus-Geschäftsführer Rolf Czapiewski.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt