weather-image
13°

Aggressiv in die Zweikämpfe

Kreisliga (seb). Der SV Union Stadthagen geht als klarer Favorit in die Begegnung mit dem TuS Lüdersfeld.

Unions Trainer Duran Gök hatte aus den ersten beiden Spielen nach der Winterpause sechs Punkte eingeplant, musste sich aber mit vier Zählern zufrieden geben: "Wir konnten unsere technische Überlegenheit auf dem holprigen Platz in Hevesen nicht ausspielen." Union hat gegen den TuS einen Dreier ganz klar vor Augen. Auch der TuS Lüdersfeld holte vier Punkte. Aber beim TuS ist man mit der Ausbeute zufrieden. Trainer Thorsten Westenberger freut es, dass sein Team das aggressive Zweikampfverhalten wieder entdeckt hat. "Das ist unser Spiel. Die Räume eng machen und den Gegner bekämpfen. Nur so, können wir bei Union bestehenund einen Punkt klauen", fordert Westenberger. Der TuS-Trainer muss auf die Langzeitverletzten Tobias Röther und Nico Thiemann verzichten.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt